Rauchen und Vitamine mit elektrischen Zigaretten – Vitamine Tipps – Alles über Vitamine

info General

Welcher Raucher kennt es nicht?

Die gewisse Sorge um die eigene Gesundheit und ein Verantwortungsgefühl für die Mitmenschen, die unter Umständen passiv rauchen. Neben gesundheitlichen Bedenken stört den Raucher am Rauchen zusätzlich der Qualm und Gestank, der sich in allen Textilien festsetzt und die Wände gelb werden lässt über die Jahre. Ein perfektes Gegenmittel, das heißt, eine Alternative, die sich sehen lassen kann, sind elektrische Zigarette, bei denen man gar noch Vitamine während des Rauchens aufnehmen kann, wenn man das möchte. Aber dazu später.

Elektrische Zigaretten funktionieren so, dass eine Flüssigkeit, meist in einer Kapsel in die elektrische Zigarette eingebracht wird. Zumeist unter hohen Temperaturen wird die Flüssigkeit schließlich zu Dampf umgewandelt. Die Hitze innerhalb der elektrischen Zigaretten, mit denen man, wie gesagt, nun auch Vitamine rauchen kann, stammt aus elektrischer Energie, also letztendlich aus einem Netzteil und somit aus der Steckdose.

Wer also mit elektrischen Zigaretten sogar Vitamine rauchen möchte, tut dies dank innovativer Technik anhand von aromatisiertem Dampf, dem noch einige weitere Zusätze beigemengt sind. Jene Zusätze dürften aber keineswegs auch nur annähernd so gefährlich für die Gesundheit sein wie die vielen tausend Stoffe, tatsächlich tausende Stoffe, die in Tabakrauch befindlich, zum Beispiel Krebs auslösen können.

Mit elektrischen Zigaretten gesünder Rauchen dank Vitaminen
Wer sich nach einer gewissen Weile als Raucher oder Raucherin entschieden hat, auf die dampfenden, elektrischen Zigaretten umzusteigen, tut seiner Gesundheit seit neuerdings einen größeren, gesundheitlichen Dienst noch als bisher.

Man kann mit den elektrischen Zigaretten nun nämlich auch während des Rauchens, oder Dampfens, wie es viele nennen, Vitamine aufnehmen. Eine Mischung nützlicher und gesundheitsfördernder Vitamine sind in den Füllkartuschen für die elektrischen Zigaretten beigemengt, so dass sie gleich doppelt der Gesundheit des Ex-Rauchers nützen, weil er erstens auf den hoch karzinomen Rauch herkömmlicher Tabakzigaretten verzichtet und weil er zweitens mit dem Dampf der E-Zigaretten seit kurzem ein nützliches Maß an Vitaminen aufnehmen kann.

Jene Vitamine gehen in den Blutkreislauf, also in den Körper ein, wenn der Nutzer der elektrischen Zigaretten am Mundstück zieht. Die Vitamine werden über die Schleimhaut im Mund aufgenommen und können überdies von der Lunge aus in den Körper gelangen. Eine Lunge übrigens, die sich nach oftmals jahrelangem, gar jahrzehntelangem Tabakrauchen dank der E-Cigarettes in den ersten Monaten bereits selbst regenerieren kann. Jemand, der zehn Jahre Nichtraucher ist, hat die selbe Wahrscheinlichkeit in sich, an Krebs oder einem Herzinfarkt zu sterben, wie ein Mensch, der nie rauchte.

Elektrische Zigaretten zum Entziehen oder als Alternative

Natürlich bergen auch elektrische Zigaretten eine gewisse Gefahr, wenn sie wahlweise Nikotin enthalten. Wenn man elektrische Zigaretten mit Nikotin nutzt, verzichtet man allerdings auf die zig tausend karzinomen Stoffe, die im Tabakrauch enthalten sind. Manche Studien belegen, dass der Stoff Nikotin an sich gar nicht so lebensgefährlich wirkt, wie man bisher annahm. Wer seine elektrischen Zigaretten am besten unter dem Zusatz von Vitaminen raucht und währenddessen auf das Nikotin gar verzichtet, den kann man im landläufigen Sinne direkt als Nichtraucher bezeichnen, weil der “Dampfer” in diesem Fall keine gesundheitlich bedenklichen Stoffe inhaliert, was der aktuelle, medizinische Stand bestätigen dürfte.

Wenn man dann in sein Rauchen gleichzeitig nützliche Vitamine mit einbezieht, ist die Nutzung von elektrischen Zigaretten ohne Nikotin sogar gesundheitsfördernd. Der Raucher wäre somit Nichtraucher, tut etwas für seine Gesundheit und deckt das Verlangen von Raucherinnen und Rauchern ab, „etwas in der Hand zu haben“, wie es viele Raucher nennen.

Denn viele Zigaretten werden unter Umständen nicht bewusst geraucht, sondern um den Händen und dem Mund eine Ablenkung zu verschaffen. Andererseits ist das Dampfen von E-Zigaretten die Möglichkeit von herkömmlichen Zigaretten auf etwas umzusteigen, das in geschlossenen Räumen eine perfekte Alternative zum oft stinkenden Qualm von Tabak ist.

Es wird also vermieden, dass sich abstoßender Rauch im Raum festsetzt und außerdem wird die Gesundheit der Mitmenschen, also der Passivraucher nicht aufs Spiel gesetzt. Die Zahl derer, die am Passivrauchen ernsthaft erkranken ist höher, als man annimmt. So oder so: Die elektrische Zigarette mit Vitaminen ist eine Alternative für Raucher, die wahrgenommen werden sollte.

Das könnte dir auch gefallen …

Zink ist ein Spurenelement

Das für den Stoffwechsel und verschiedene andere Körperfunktionen überaus wichtige, da essentielle Spurenelement Zink ist Bestandteil von vielen körpereigenen Enzymen […]

Vitamin A (Retinol) – Vitamine Tipps – Alles über Vitamine

Vitamin A (Retinol) findet sich ausschließlich in tierischen Nahrungsmitteln. Einen benötigten Tagesbedarf des Vitamins A (Retinol) decken Sie bei ausgewogener […]

Spurenelement Kupfer – Vitamine Tipps – Alles über Vitamine

Kupfer ist ein chemisches Element des „Periodensystems der Elemente“ und stellt zudem ein relativ häufig vorkommendes Metall dar. In der […]